New Page

 

 

 

 

Das heutige Stammwerk Alfa Romeo’s entstand im Jahre 1906 im Bezirk Portello von Mailand und würde von Alexandre Darracq gegründet.
Alexandre Darracq war französische Autounternehmer und behielt voerst die Hauptproduktion in Frankreich.

 

Erst im Jahre 1910 durch Übernahme von Vertretern aus der Regon bekam Alfa auch den Name Alfa. A.L.F.A. stand für Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili zu Deutsch „Aktiengesellschaft Lombardische Automobilfabrik“.

 

1915 übernahm Nicola Romeo die Firma und heute während des 1. Weltkrieges hauptsächlich Motoren für Flugzeuge und Munition.
Ab diesem Zeitpunkt kam der zweite Name Romeo zustande.
1919 als der 2. Weltkrieg zu Ende kam, baute Alfa Romeo dann wieder Fahrzeuge für den zivilen Gebrauch.

Bild: Nicola Romeo

 

 

1923 konnte Alfa Romeo erste große Erfolge im Rennsport feiern, welcher ein Doppelsieg bei der Targa Flora war.
Ein weiterer technischer Höhenflug erlangte Alfa Romeo durch den Bau des Alfa 8C 2900 als damals schnellstes Auto der Welt mit sage und schreibe 205 km/h.

 

Bild: Alfa Romeo Super Sport aus dem Jahre 1929

 

Während des 2. Weltkriegs hatte das Stammwerk großer Verluste zu verbuchen. 3/5 der Produktionshallen waren komplett zerstört.

 

In den 60er Jahren machte die Giulia Karriere, wurde auch außerhalb Italiens zu einem weit verbreiteten Modell und macht die Marke bekannt und setzte das Image für hochwertige Sportwagen und Limousine, welche sich ein Normalverdiener auch leisten konnte.

 

Erst im Jahre 1970 durch Bau des Alfasud im Süden Italiens, als das Werk expandierte, brachte keinerlei Lorbeeren mehr ein. Viele der Wagen überlebten nicht mal den ersten Tüv und nagten enorm am guten Image. Gründe waren für die Katastrophe vielfältig. Zum Einen der Bau am Meer und zum anderen nicht qualifizierte Mitarbeiter, welche vom Land in die Werkstätten gebracht wurden.
Eine Neuerung brachte der Alfasud. Er war der erste Wagen mit Frontantrieb bei Alfa Romeo.
Auch das Partnerprojekt mit Nissan, der Alfa Romeo Arna (bei Nissan „Cherry“) brachte mehr negative Schlagzeilen, als positive und stürzte das Werk in eine große Krise. Nur etwa die Hälfte der Produktion war demnach 1986 ausgelastet.
Durch diese großen Probleme übernahm FIAT im Jahre 1986 Alfa Romeo, zuerst allerdings gemeinsam mit Lancia. Die Gesellschaft Alfa-Lancia Industriale S.p.A war die Rettung für Alfa Romeo.

 

Der Alfa Romeo 75 (gebaut zum 75. Jährigen Firmenjubiläum) brachte dann wieder großen Erfolg. Der Alfa 75 war aber auch das letzte Modell mit Transaxle Antrieb.

 

Bild: Alfa 75 - Der letzte Alfa Romeo mit Heckantrieb.

 

 

Die darauffolgenden Modelle, vor allem der 155er, zeigten starke Ähnlichkeiten zu Fiat, baute dieser doch fast identisch auf dem Tempra auf.
Der Alfa Romeo 156 wurde dann zum Auto des Jahres 1998 gewählt, ebenso der 147er im Jahre 2001. Die neuen Motoren standen in Entwicklung mit GM.

Bild: Alfa 156 - Der "Durchbruch" der Neuzeit bei Alfa Romeo.

 

 

Die heutige Modellpalette ist der 159 als Mitteklasse, der MiTo als Kleinstwagen, der 147er als Kompaktmodell. Weiterhin gibt es den Spider ( Inzwischen in der 6. Generation), die geschlossene Version Brera und den GT als sportliche Alternative. Der 166er als Oberklasse wurde eingestellt und soll erst später wieder einen Nachfolger bekommen.
Ferner gibt es zur Zeit noch den 8C als pure Fahrmaschine, limitiert auf 500 Stück geschlossen und 500 Spider, allerdings zu einem Preis fernab der Normalität.

Was auch nicht unbedingt allen bekannt ist, ist die Tatsache, dass Alfa Romeo sowohl Busse als auch LKW's produzierte, diese jedoch sind nicht mehr in der aktuellen Modellreihe enthalten.

Bild: Alfa Romeo LKW

 

 

Weitere Informationen zu den Modellen sind hier zu finden : „Modellübersicht“


Zusammenfassend kann man sagen, dass Alfa Romeo wirklich eine Emotionsmarke ist. Es ging rauf und es runter.
Technische Innovationen (Twin Spark, Common Rail Diesel uvm.) standen heute notwendigen Restaurationen (Alfasud) gegenüber.

Sicher ist aber, dass Alfa Romeo eine Marke mit Herz ist, dieses leuchtet jedem Begeisterten ja auch beim Anblick der Front ins Gesicht.

 


Der Text ist Copyright bei www.alfa-community.com
Das Veröffentlichen, auch nur von Teilen, ohne vorige Kontaktaufnahme an den Administrator ist untersagt.

 

 

 

 

 
New Page


Das Team | Impressum | Design & Inhalt © www.alfa-community.com / www.alfa-community.de   | 2009 - 2011New Page

Für die korrekte Seitendarstellung wird Firefox 3.5 oder höher bzw. IE 8 benötigt. Ältere Versionen werden nur bedingt unterstützt.

Liste der Forumieren-Funktionen | © PunBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben.